[11.07.2024] CVN-Newsletter Juni

Liebe Mitstreiter, 

der Sommer beginnt allmählich, allerdings mit etwas mehr Regen und weniger Sonne, als wir uns gewünscht hätten. Im Vergleich zum letzten Monat verzeichnen wir einen Rückgang der positiven Nachweise für die meisten respiratorischen Viren wie Influenza A/B, Parainfluenzaviren und hMPV. Bei Rhinoviren, Adenoviren und Bocaviren gibt es nur geringfügige Schwankungen, was saisonal üblich ist. Besonders auffällig ist derzeit der Anstieg der Nachweisrate von SARS-CoV-2. Unser Dashboard zeigt eine Positivrate von etwa 13% in Kalenderwoche 24, mit steigender Tendenz.

Die bakteriellen Erreger zeigen im Vergleich zum letzten Monat einen leichten Anstieg bei den Nachweisen von Mycoplasmen und Pneumokokken sowie einen Rückgang bei Haemophilus influenzae. Besonders deutlich ist der Anstieg bei Bordetella pertussis, von 244 auf 403 Nachweise. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Bakterien die Viruserkrankungen überholt haben.

Bei den Erregern von Magen-Darm-Infektionen haben sich die Norovirus-Nachweise halbiert, während Rotaviren nun an erster Stelle stehen. Um ein besseres Verständnis für die saisonalen Entwicklungen in unserem Netzwerk zu erhalten, werden wir die Gastroenteritis-Erreger weiterhin genau beobachten müssen.

Viele Grüße

Barbara Gärtner, Kerstin Knies, Sandra Hauka, Inga Tometten, Rolf Kaiser, Christiane Prifert